Elektrosmog reduzieren, abschirmen, vermeiden  |  Gesundes Wasser  ...  und mehr

 

Ein einfaches handtaschentaugliches Messgerät ist für jeden sehr praktisch. Es beendet Spekulationen um Strahlungsbelastungen, ob ein Gerät funkt oder nicht, wie stark es funkt, usw.
Es schafft Gewissheit und hilft bei der realistischen Einschätzung der Belastungssituation an jedem Ort, hilft mögliche Symptome gezielter zuordnen zu können, Strahlungsquellen zu finden, um sie abzuschalten, abzuschirmen oder auszutauschen, u.v.m.

Beim Kauf eines neuen Smartphones sollten auch die Strahlungswerte für jeden eine Rolle spielen.
Trotz allgemeiner Strahlungsignoranz gibt es glücklicherweise noch immer offizielle Labortests, die uns eine Einschätzung der Strahlungsleistung aktueller Smartphones geben kann.

Entgiftung unterstützt den Körper dabei, fit zu werden und zu bleiben. Gerade Menschen mit ausgeprägten Umwelterkrankungen (MCS, EHS, etc.) profitieren von einer täglichen Entgiftungskur.

Handytaschen können mit einem Abschirmstoff versehen werden, um die Strahlung des Smartphones etwas zu reduzieren.

Smartphone und Tablet per Kabel ins Internet, ohne Strahlung. Sowohl IPhone als auch IPad und viele Android-Geräte lassen sich per LAN-Kabel direkt mit dem Internet verbinden. So können Sie strahlungsfrei mit Ihrem Smartphone oder Tablet ins Internet, können Updates herunterladen und neue Apps installieren.

Ferienhaus und Ferienwohnungen ohne WLAN, DECT und mit wenig Mobilfunk.

Strahlungsarm Urlaub machen ist ein Wunschtraum vieler Elektrosensibler. Inzwischen gibt es ein paar Internetseiten, die entsprechende Unterkünfte vermitteln bzw. als Tipp zur Verfügung stellen.